Veranstaltungsreihe im Dialog

Im Dialog 2016: Münchner Hochschulen und die Praxis der Kinder- und Jugendhilfe – Kinder, Jugendliche und Familien nach der FluchtBildschirmfoto 2016-06-15 um 14.02.55

Download: Programm_Fachtag_FokusPraxis_21Jun
Die Münchner Kinder- und Jugendhilfe ist in den letzten Monaten durch die Aufnahme und Betreuung vieler unbegleiteter wie begleiteter Jugendlicher, Kinder und ihrer Familien extrem herausgefordert. Die Etablierung neuer Angebotsformen und die Überarbeitung bestehender Hilfestrukturen sind erforderlich. Insgesamt werfen diese Entwicklungen die Frage nach professions-ethischen Standards und fachlichen Mandaten der Sozialen Arbeit auf.

„Veranstaltungsreihe im Dialog“ weiterlesen

Fachtag AG- Soziale Arbeit

Am 28. Juli findet im Paoso  ein Fachtag zu aktuellen Themen rund um die Soziale Arbeit statt.


09:30-11:00 Thema Flüchtlinge Grundlagentext

Rudolf Leiprecht Diversitätsbewusste Soziale Arbeit, gegebenenfalls auch Mischa Brumlik zu Diversität und Flüchtlingen

11:15-12:00 Hatespeech: Hass im Netz Kommunikationsstrategien von rechts, Intervention und Prävention

12:00-12:45 Dikussion zum Diskussionspapier der AG GWA und Flucht der Sektion GWA zum Thema „Gemeinwesenarbeit und Geflüchtete – Inklusive Gemeinwesenarbeit in neuen Nachbarschaften“

12:45 -13:30 Mittagessen

13:30-16:00 Austausch zu diversen Themen: Dekanat, Exkursionen, Tagungen, Weiterbildung, Promotion …


 

Promovieren an Hochschulen

Im Kontext der Beschäftigung mit dem Thema Promotionsförderung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften gerät eine Dimension in den Blick, die von großer Bedeutung ist:  insbesondere durch den Bologna-Prozess wurden viele Veränderungen angestoßen, die an den verschiedenen Hochschultypen zu weitreichenden Veränderungen führten. Diese Veränderungen an Universitäten, dualen Hochschulen, pädagogischen Hochschulen, Gesamthochschulen,  privaten und kirchlichen Hochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften etc., sind gravierend.

„Promovieren an Hochschulen“ weiterlesen

Sexuelle Übergriffe an Hochschulen

Hochschulen können wie viele weitere Organisationen als Orte beschrieben werden, in denen intensiv in angenehmer Atmosphäre miteinander an sehr spannenden Themen gearbeitet wird. Dass dies auch so bleibt, gelingt nur dann, wenn auch jene Themen aktiv in den Focus genommen werden, die nicht selten gesellschaftlich tabuisiert werden:  sexualisierte Übergriffe an Hochschulen. Vor diesem Hintergrund hat sich die AG Soziale Arbeit vorgenommen, sich aktiv diesem Thema zuzuwenden. Da die Soziale Arbeit über weitreichende Fachkompetenz und wissenschaftliche Expertise zum Thema verfügt, gilt es dieses Wissen systematisch zu strukturieren und handhabbar zu machen.

Beitrag von Prof. Dr. Constance Engelfried

Flucht und Migration als Thema der Sozialen Arbeit

Aktuell steht Deutschland einer einzigartigen, in dieser Komplexität noch nie vorgefundenen Herausforderung gegenüber: viele Menschen suchen in Deutschland Zuflucht. Sie flüchten aus ihren Herkunftsländern und haben oft traumatisierende Erlebnisse im Gepäck. Ihre Schicksale sind vor der oben benannten Perspektive sehr differenziert zu betrachten. U.a. divergieren die Lebenslagen von Mädchen und Jungen, Männern und Frauen aus den unterschiedlichen Ländern, sie gehören sehr unterschiedlichen Ethnien und Milieus an.

„Flucht und Migration als Thema der Sozialen Arbeit“ weiterlesen

Bemerkenswert

Über die AG

cropped-cropped-bildschirmfoto-2016-06-14-um-17-36-142.pngSeit 30.5.2012 trifft sich an der Fakultät 11 regelmäßig eine Arbeitsgruppe „Soziale Arbeit“. Die AG wurde von Kolleginnen und Kollegen gegründet, die ihre theoretischen und praktischen Wurzeln in der Sozialen Arbeit sehen. Sie verfolgen damit das Anliegen, der Sozialen Arbeit in dem sehr heterogenen Kollegium der Fakultät eine deutlichere Stimme zu verleihen. Außerdem sollte die Identitäts- und Habitusentwicklung für die Soziale Arbeit an der Fakultät gestärkt sowie ein Diskursort zu Fragen der Sozialen Arbeit geschaffen werden. Für die Umsetzung fand sich eine Gruppe (Markus Kaufmann, Gunda Sandmeir, Gerd Stecklina), die das Organisatorische in die Hand nahm. Zur Mitarbeit an der AG konnten ca. 15 engagierte Kolleg_innen gewonnen werden, die sich bis heute 3-4 mal pro Semester treffen.

Diese Webseite informiert über Themen und Veranstaltungen der AG.

Ansprechpartner der AG: Prof. Dr. Constance Engelfried und Prof. Dr. Gerd Stecklina

Mehr über die AG: Über die AG